Bildungsangebot

 

Wir bieten folgende Führerscheinklassen an

 

 

 

Klasse A (24/21*/20**)

  • Kein Vorbesitz, (Einschluß: A2, A1 und AM)
  • Krafträder (auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von mehr als 50 ccm oder mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h.
  • Dreirädrige Kraftfahrzeuge mit einer Leistung von mehr als 15 kW und dreirädrige Kraftfahrzeuge mit symmetrisch angeordneten Rädern und einem Hubraum von mehr als 50 ccm bei Verbrennungsmotoren oder einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h und mit einer Leistung von mehr als 15 kW.
  • Keine Befristung der Besitzdauer
  • *   Mindesalter für dreirädige Kraftfahrzeuge
  • ** Bei mindestens 2 Jahre Vorbesitz der Klasse A2

 

 

Klasse A2 (18 Jahre)

  • Kein Vorbesitz, (Einschluß: A1 und AM)
  • Motorräder (auch mit Beiwagen) mit einer Motorleistung von nicht mehr als 35 KW, bei denen das Verhältnis der Leistung zum Gewicht 0,2 KW/Kg nicht übersteigt.
  • Übergangsrecht: Fahrerlaubnis der Klasse A beschränkt, die vor dem 19.01.13 erteilt wurden, gelten nach 2 Jahren automatisch als Klasse A unbeschränkt.

 

Klasse A1 (18 Jahre)

  •  Kein Vorbesitz, (Einschluß: AM)
  • Motorräder (auch Beiwagen) mit einem Hubraum von bis zu 125 ccm und einer Motorleistung von nicht mehr als 11 kW, bei denen das Verhälnis der leistnug zum Gewicht 0,1 kW/kg nicht übersteigt.
  • Dreirädige Kraftfahrzeuge mit symmetrisch angeordneten Rädern und einem Hubraum von mehr als 50 ccm bei Verbrennungsmotoren oder einer Bauart bedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h und mit einer Leistung von bis zu 15 kW
  • Keine Befristung der Besitzdauer

 

 

Klasse B (18 Jahre/ BF 17*)

  • Kein Vorbesitz, (Einschluß: AM und L)
  • Kraftfahrzeuge (ausgenommen Krafträder) mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3500 kg und mit nicht mehr als acht Sitzplätzen außer dem Führersitz (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtgewicht von nicht mehr als 750 kg oder mit einer zulässigen Gesamtgewicht bis zur Höhe der Leermasse des Zugfahrzeugs, sofern die zulässige Gesamtgewicht der Kombination 3500 kg nicht übersteigt).
  • Keine Befristung der Besitzdauer
  • Termine: Laufender Einstieg möglich!

 

 

Klasse B96 (18 Jahre/BF 17*)

  • Vorbesitz Kl. B, Einschluss: Keine
  • Die Fahrerlaubniss der Klasse B kann mit der Schlüsselzahl 96 erteilt werden für Fahrzeugkombinationen bestehend aus einem Kraftfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger mit einem zulässigem Gesamtgewicht von mehr als 750 Kg, sofern das zulässige Gesamtgewicht der Fahrzeugkombination 3500 kg überschreitet, aber 4250 kg nicht übersteigt.
  • Keine Befristung der Besitzdauer

 

 

Klasse BE (18 Jahre/BF 17*)

  • Vorbesitz Klasse B, (Einschluß: keine), ab 18 Jahre
  • Kombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger bestehen und die als Kombination nicht unter Klasse B fallen. Bei Lastkraftwagen mit durchgehender Bremse und bestimmten Geländefahrzeugen darf die Anhängelast höchstens das 1,5-fache der zulässigen Gesamtmasse des ziehenden Fahrzeugs betragen.
  • Keine Befristung der Besitzdauer
  • Termine: Laufender Einstieg möglich!

 

Klasse C1 (18 Jahre)

  • Vorbesitz Klasse B, (Einschluß: keine), ab 18 Jahre
  • Kraftfahrzeuge (ausgenommen Krafträder) mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3,5 t aber nicht mehr als 7,5 t und mit nicht mehr als acht Sitzplätzen außer dem Führersitz (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg). Auch Kraftomnibusse im Inland ohne Fahrgäste bis 7,5 t zulässiger Gesamtmasse - gegebenenfalls mit Anhänger -, wenn die Fahrten lediglich zur Überprüfung des technischen Zustandes des Fahrzeugs oder der Überführung an einen anderen Ort dienen. Der Einsatz in der gewerblichen Güterbeförderung unter 21 Jahren ist nur bis 7,5 t zGM. einschl. eines Anhängers zulässig (EWG 3820/85 Art. 5).
  • Befristung der Besitzdauer bis zur Vollendung des 50sten Lebensjahres, danach für jeweils 5 Jahre erneute ärztliche Untersuchung und augenärztliches Gutachten.

 

Klasse C (21 Jahre)

  • Vorbesitz Klasse B, (Einschluß: C1), ab 18 Jahre
  • Kraftfahrzeuge (ausgenommen Krafträder) mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3,5 t und mit nicht mehr als acht Sitzplätzen außer dem Führersitz (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg). Auch Kraftomnibusse im Inland ohne Fahrgäste über 3,5 t zulässiger Gesamtmasse - gegebenenfalls mit Anhänger -, wenn die Fahrten lediglich zur Überprüfung des technischen Zustandes des Fahrzeugs oder der Überführung an einen anderen Ort dienen. Der Einsatz in der gewerblichen Güterbeförderung unter 21 Jahren ist nur bis 7,5 t zGM. einschl. eines Anhängers zulässig (EWG 3820/85 Art. 5).
  • Befristung der Besitzdauer auf 5 Jahre, anschl. erneute ärztliche Untersuchung und augenärztliches Gutachten.

 

 

Klasse CE (21 Jahre)

  • Vorbesitz Klasse C, (Einschluß: BE, C1E, T sowie D1E bei Vorbesitz von D1 und DE - bei Vorbesitz von D), ab 18 Jahre
  • Kombinationen aus einem Zugfahrzeug der Klasse C und einem Anhänger über 750 kg zulässige Gesamtmasse. Der Einsatz in der gewerblichen Güterbeförderung unter 21 Jahren ist nur bis 7,5 t zGM. einschl. eines Anhängers zulässig (EWG 3820/85 Art. 5).
  • Befristung der Besitzdauer auf 5 Jahre, anschl. erneute ärztliche Untersuchung und augenärztliches Gutachten.

 

Klasse D (24 Jahre)

  • Vorbesitz Klasse B, (Einschluß: D1), ab 21 Jahre
  • Kraftfahrzeuge (ausgenommen Krafträder) zur Personenbeförderung mit mehr als 8 Sitzplätzen außer dem Führersitz (auch mit Anhängern mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg).
  • Bei Ersterteilung betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachten oder medizinisch-psychologisches Gutachten. Nach jeweils 5 Jahren ärztliche Untersuchung, sowie ein augenärztliches Gutachten. Ab dem 50. Geburtstag sowie bei jeder folgenden Verlängerung wird wie bei der Ersterteilung verfahren.

 

Klasse DE (24 Jahre)

  • Vorbesitz Klasse D, (Einschluß: BE, D1E sowie C1E sofern der Inhaber Klasse C1 besitzt), ab 21 Jahre.
  • Kombinationen aus einem Zugfahrzeug der Klasse D und einem Anhänger über 750 kg zulässige Gesamtmasse, im Inland nur mit Gepäckanhänger.
  • Bei Ersterteilung betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachten oder medizinisch-psychologisches Gutachten. Nach jeweils 5 Jahren ärztliche Untersuchung, sowie ein augenärztliches Gutachten. Ab dem 50. Geburtstag sowie bei jeder folgenden Verlängerung wird wie bei der Ersterteilung verfahren.