Bildungsangebot

Deutsch für den Beruf und Ausbidlung zur Betreuungskraft

  © Yuri Arcurs / Fotolia.

 

Deutsch für den Beruf und Betreuungskraft nach § 53c SGB XI

download pdf

 

 


 
Voraussetzungen 
  • Hauptwohnsitz in Berlin
  • Arbeitsuchend gemeldet
  • Leistungsbezug von Arbeitslosengeld II
  • Für diese Maßnahme gibt es keine Altersbeschränkung.

 


 
Beschreibung

 

Unabhängig von Staatsangehörigkeit oder Dauer des  Aufenthalts in Deutschland können Personen mit  Migrationshintergrund Maßnahmen der Sprachförderung,  kombiniert mit Elementen beruflicher Qualifizierung,  in Anspruch nehmen und so ihre Chancen auf dem  Arbeitsmarkt verbessern. Elemente des Sprachunterrichts sind das Training der Fertigkeiten Leseverstehen und  Schreiben, die Grundlagen einer Pflegedokumentation sowie die Verbesserung der Fähigkeit zur  angemessenen Kommunikation am Arbeitspatz und die Vermittlung allgemeiner beruflicher Kompetenzen.

Unser Betreuungsteam steht den Teilnehmern zu Fragen der Arbeitsplatzsuche,  Bewerbungstraining und Integrationsangelegenheiten zur Verfügung.

 

 


Gefördert durch den Europäischen Sozialfonds

 
Sprachkurs
  •  Grundkurs: Deutsche Rechtschreibung und Grammatik
  • Erweiterung des deutschen Wortschatzes
  • Schreiben kleiner fachspezifischer Texte
  • Erarbeitung des Fachwortschatzes
  • Kommunikationstraining im Umgang mit Senioren und  Angehörigen
  • Niederschrift von fachspezifischen Aussagen

 

Betreuungsassistent nach § 53c SGB XI

  • Grundkenntnisse der Kommunikation und Interaktion unter Berücksichtigung der besonderen Anforderungen an die Kommunikation und den Umgang mit Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen, mit Demenz, psychischen Erkrankungen oder geistigen Behinderungen,
  • Grundkenntnisse über Demenzerkrankungen, psychische Erkrankungen, geistige Behinderungen sowie somatische Erkrankungen wie z. B. Diabetes und degenerativen Erkrankungen des Bewegungsapparats und deren Behandlungsmöglichkeiten,
  • Grundkenntnisse der Pflege und Pflegedokumentation (Hilfen bei der Nahrungsaufnahme, Umgang mit Inkontinenz, Schmerzen und Wunden usw.) sowie der Hygieneanforderungen im Zusammenhang mit Betreuungstätigkeiten zur Beurteilung der wechselseitigen Abhängigkeiten von Pflege und Betreuung,
  • Erste Hilfe Kurs, Verhalten beim Auftreten eines Notfalls.
  • Vertiefen der Kenntnisse, Methoden und Techniken über das Verhalten, die Kommunikation und die Umgangsformen mit betreuungsbedürftigen
    Menschen,
  • Rechtskunde (Kenntnis dieser Richtlinien, Grundkenntnisse des Haftungsrechts, Betreuungsrechts, der Schweigepflicht und des Datenschutzes und zur Charta der Rechte hilfe- und pflegebedürftiger Menschen),
  • Hauswirtschaft und Ernährungslehre mit besonderer Beachtung von Diäten und Nahrungsmittelunverträglichkeiten,
  • Beschäftigungsmöglichkeiten und Freizeitgestaltung für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen und/oder mit Demenzerkrankungen,
  • Bewegung für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen und/oder mit Demenz, psychischen Erkrankungen oder geistigen Behinderungen,
  • Kommunikation und Zusammenarbeit mit den an der Pflege Beteiligten, z.B. Pflegekräften, Angehörigen und ehrenamtlich Engagierten.
 

 
Zertifikate
  • Trägerinternes Zertifikat - Berufliche Sprachförderung
  • Trägerinternes Zertifikat - Betreuungskraft nach § 53c SGB XI

 


 

download pdf